Endoskopie-Informationssystem

Das Endoskopie-Informationssystem enthält über 800 Bilder, Videos und Texte, die über eine Systematik, die auf der Endoskopischen Terminologie-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten basiert, auffindbar sind. So wird es Ärzten ermöglicht, schnell und problemlos nach Referenzbefunden zu suchen und sich über aktuelle Diagnostik- und Therapiestandards zu informieren. Studenten eignen sich prüfungsrelevante Inhalte an, und medizininteressierte Laien bzw. Patienten bekommen über einführende Texte und kommentiertes Bildmaterial einen Einblick in die gastroenterologische Endoskopie. Durch die modifizierte Suche nach Medien kann man das Bildmaterial nach der Herkunft (Endoskopie, Endosonographie, Röntgen etc.) und anderen Merkmalen sortieren. Screenshot

Ein medizinischer Dienst kann langfristig nur dann erfolgreich sein, wenn die Aktualität der Inhalte gewährleistet und der Stand der Wissenschaft bzw. der modernen Praxis übernommen wird. Informationssysteme im Internet werden zwar meist während einer Projektphase mit mehr oder weniger vollständigen Inhalten gefüllt, nach ihrem Ablauf erfolgt jedoch keine weitere Aktualisierung und Ergänzung. Dies ist in schnell wachsenden und innovativen Gebieten wie der gastroenterologischen Endoskopie, wie in der Medizin überhaupt, nicht sinnvoll. Im Endoskopie-Informationssystem EIS wurde deshalb eine Administrationsschnittstelle entwickelt, die es möglich macht, dass autorisierte Experten direkt auf der Internetseite Ergänzungen und Verbesserungen vornehmen können. Bild- und Filmmaterial wird problemlos upgeloaded bzw. herausgenommen, und Kommentare und Texte werden schnell und einfach über einen integrierten Editor bearbeitet. Bei der Entwicklung dieser Administrationsoberfläche wurden ergonomische Richtlinien in besonderer Weise berücksichtigt, da der termingestresste Experte durch eine komplizierte und zeitaufwendige Vorgehensweise kaum am "Ball bleiben" würde. Screenshot

Das Endoskopie-Informationssystem ist im Internet momentan zu Evaluationszecken in deutscher und englischer Sprache frei verfügbar: http://www.eis.telemedizin.org

Für Ihre Bewertung des EIS steht ein Online-Fragebogen zur Verfügung.