Innerhalb der ersten Projektphase von ENDOTEL (1999-2000) wurde ein multimedialer Telekonsultations- und Informationsdienst erfolgreich etabliert. Die Projektkomponente Telekonsultation wurde in einem dreimonatigen Feldtest mit auf dem Gebiet der Endoskopie tätigen Gastroenterologen in Klinik und Praxis evaluiert.

In der zweiten Projektphase (2001-2004) wurde der ENDOTEL "Store-and-Forward" Telekonsultationsdienst (EST) entscheidend weiterentwickelt. Dabei wurde die Software vollkommen überarbeitet und modernen medizinischen Kommunikationsstandards angepasst. So wurden die Voraussetzungen für Schnittstellen, wie zum Beispiel für die Anbindung an bestehende Praxissoftware- und Krankenhausinformationssystemen bzw. zukünftige elektronische Patientenakten (EPA) geschaffen. Darüberhinaus wird das Modul OTEUS zur Entscheidungsunterstützung (computer assisted diagnosis) im Ösophagus-Tumorstaging in das System integriert. Der zweite Feldtest läuft seit März 2004. Screenshot

Das Endoskopie-Informationssystem (EIS) ist im Internet in deutscher und englischer Sprache zur Zeit zu Evaluationszwecken frei verfügbar: http://www.eis.telemedizin.org.  Mehr zum EIS...